Warum ist Chinesisch lernen sinnvoll?

Du möchtest gern Chinesisch lernen, bist dir aber nicht sicher, ob die Sprache für dich passend und ob es die Mühe wert ist? Es heißt oft, dass Chinesisch eine sehr schwere Sprache ist. Aber ist Chinesisch lernen tatsächlich so kompliziert? Bringt das Erlernen der Sprache etwas? Durchaus lohnt es sich, Chinesisch zu lernen. Die Gründe erfährst du hier.

Chinesisch wird von sehr vielen Menschen gesprochen

Hochchinesisch wird offiziell in China, Taiwan und Singapur gesprochen. Für etwa 900.000.000 Menschen ist Hochchinesisch die Muttersprache und damit die meistgesprochene Sprache der Welt. Außerdem ist Hochchinesisch Alltags-, Medien- und Schulsprache des 1,3-Milliarden-Volks. Natürlich gibt es im Chinesischen noch viele weitere Dialekte, welche sich deutlich vom Hochchinesisch unterscheiden, aber Hochchinesisch ist die mündliche und schriftliche Standardsprache der Chinesen. Menschen, welche des Hochchinesischen nicht mächtig sind, begegnet man heute kaum noch, dank Internet und einem vereinheitlichten Bildungssystem.

Wenn du Chinesisch lernen möchtest, kannst du dich mit mehr als 1.000.000.000 Menschen austauschen. So kommen jede Menge interessante Gespräche mit allerlei Menschen mit verschiedenen Gesellschaftsschichten und Gegenden zustande. Das ist ein entscheidender Grund, warum Chinesisch lernen so lohnenswert ist.

Neue Inspirationen und Gedanken kennenlernen

Der bekannte Sprachphilosoph Ludwig Wittgenstein schrieb einmal: „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“ Ihm ist zuzustimmen, denn das Erlernen einer neuen Sprache heißt, die Aneignung eines neuen Wortschatzes, neuer sprachlicher Regeln sowie die Reise des Geistes in spannende, unbekannte Welten. In einer Sprachlogik, den Wörtern und ihren Beziehungen miteinander, stecken zahlreiche Geheimnisse, die man nur erkennt, wenn man seinen Geist für eine neue Sprache öffnet.

Warum Chinesisch lernen anders ist, als das Erlernen der bekannten Sprachen Europas, liegt an den Schriftzeichen, die teilweise bildhaft sind, am exotischen Klang der Wörter und der oft minimalistisch gehaltenen Grammatik. Hier tauchst du ein in eine neue Kultur und in eine andere Gedankenwelt. Aktiviert Chinesisch dein Gehirn? Auf jeden Fall!

Chinesisch lernen macht Spaß

Die Schriftzeichen beziehungsweise Silben der chinesischen Sprache sind wie Scrabble und das macht Spaß. Jedes Schriftzeichen hat eine bestimmte Bedeutung. Die Bildung neuer Wörter ist nur möglich, wenn bereits bestehende Schriftzeichen zusammengesetzt werden. Auf diese Weise entstehen recht bildhafte Wortkombinationen, ein Grund, warum Chinesisch lernen eine Beflügelung für die Fantasie ist.

Ein Computer heißt auf Chinesisch nämlich „elektrisches Gehirn“ – 电脑 – diànnǎo. Ein Telefongespräch ist ein „elektrisches Gespräch“ – 电话 – diànhuà. Die „Handmaschine“ – 手机 – shǒujī ist ein Mobiltelefon. In manchen Fällen wird es gar philosophisch, beispielsweise bei der Kombination der Zeichen für „fröhlich“ und „betrachten“ – 乐观 – lèguān. Beide bedeuten kombiniert, „optimistisch“.

Wirtschaftlich wichtige Sprache

Besonders in wirtschaftlichen Belangen ist Deutschland mit China eng verzahnt. Für die deutschen Autohersteller stellt China den aktuell größten Absatzmarkt auf der Welt dar. Mittelständler interessieren sich zunehmend ebenfalls für das Land. Bereits jetzt haben zahlreiche chinesische Unternehmen Zweigstellen in den deutschsprachigen Regionen und Investoren aus China gibt es genug.

Chinesisch zu lernen, kann deinen Lebenslauf also bereichern. Zukünftig könnten Chinesischkenntnisse Einfluss auf so manche Karrieren haben. Chinesisch gehört schon seit längerer Zeit nicht mehr zu den besonders exotischen Sprachen, sondern wird als weltweite Wirtschaftssprache immer bedeutender. Wenn du das bereits erkannt hast und diese beeindruckende Sprache erlernen möchtest, wirst du später Pluspunkte sammeln.

Chinesen sind oft in Deutschland unterwegs und viele leben dort

Chinesen treffen wir in Deutschland und anderen europäischen Ländern häufig. Das kann an Universitäten, interessanten Ausflugszielen, auf der Arbeit oder der Chinaimbiss sein. In jedem Jahr besuchen viele Millionen Chinesen Europa. Deutschland und Frankreich sind dabei besonders beliebt.

Im Studienjahr 2016/2017 verzeichneten die deutschen Hochschulen über 37.000 Studenten aus China. Nach den Türken belegen sie in der Gruppe der ausländischen Studierenden den zweiten Platz. Dazu kommen chinesische Fachkräfte, die in deutschen Firmen oder Zweigstellen von chinesischen Firmen innerhalb Deutschlands beschäftigt sind. Geschätzt leben in Deutschland zurzeit über 200.000 chinesischstämmige Menschen. Viele Universitätsstädte im deutschsprachigen Raum verfügen über Konfuzius-Institute. Diese bieten Veranstaltungen und Chinesisch Kurse an, zum Beispiel Chinesisch lernen für Anfänger, in denen man mehr zur Kultur und zur Sprache der Chinesen erfährt.

Mit Chinesisch die Kultur Chinas erleben

Wer China schon besucht hat, weiß, dass man ohne diese Sprache dort nicht besonders weit kommt. Zwar ist Englisch ein Pflichtfach für Grund- sowie Mittelschüler und einige lernen es schon im Kindergarten, aber dennoch haben viele Chinesen wenig Englischkenntnisse, da es in einigen Landesteilen kaum Lernmöglichkeiten gibt. Mit älteren oder weniger gebildeten Menschen ist eine Kommunikation auf Englisch unmöglich.

Bei Taxifahrten, in Ticketshops, in kleinen Hotels und Restaurants kann es passieren, dass das Personal betreten schweigt oder beschämt abwiegelt, wenn es um Englisch geht. Wenn diese Menschen mit chinesischen Worten angesprochen werden, reagieren sie sehr offen und höflich. Wenn sich ein Ausländer bemüht, Chinesisch zu sprechen, wird dies nach wie vor hoch angesehen, da es von echtem Interesse am Land und der Kultur zeugt. Wenn du also ein paar Grundkenntnisse Chinesisch mitbringst, wirst du in China sicher ein paar gute Bekanntschaften und möglicherweise Freundschaften finden. Das ist noch ein guter Grund, warum Chinesisch lernen sinnvoll ist.

Chinesisch lernen für Anfänger ist aber sehr schwer, oder nicht?

Diese Frage kann sowohl mit Ja als auch mit Nein beantwortet werden. Selbstverständlich sind beim Erlernen der Sprache manche Dinge etwas zeitintensiver als vielleicht bei anderen Sprachen. Die Schriftzeichen sind ein solches Beispiel und das Aussprechen ist zunächst etwas seltsam. Dennoch gelingen manche Dinge im Gegensatz zu anderen Sprachen viel einfacher. Die Grammatik des Chinesischen ist sehr minimalistisch gehalten, was ein Pluspunkt ist. Wenn du kein Fan von Grammatikpauken bist, dann ist Chinesisch lernen eine gute Wahl.

Gut ist auch, dass sich die chinesische Sprache sprechen lässt, ohne, dass man die Zeichen lernen muss. Es gibt eine Lautumschrift namens Pinyin, die in der uns bekannten lateinischen Schrift aufgeschrieben wird. Mit ihr kannst du schnell tolle Lernfortschritte erzielen und bereits kurz darauf deine ersten chinesischen Sätze sowie kurzen Unterhaltungen sprechen. Vor dem Chinesisch lernen brauchst du keine Angst haben. So schwierig, wie es immer gesagt wird, ist es auch nicht. Chinesisch macht viel Spaß und bringt neue Einblicke in die altbekannte Welt.

Neu bei KOSYS: Chinesisch für Einsteiger

Seit vergangener Woche ist nun endlich unser eigener Chinesisch Sprachkurs verfügbar: Chinesisch für Einsteiger. Und egal, ob du deine Karrierechancen verbessern, die chinesische Kultur entdecken oder dein Gehirn trainieren willst – Es gibt genug Gründe, um sich dieser neuen Herausforderung zu stellen und in die chinesische Sprache einzutauchen.


Du willst Chinesisch oder eine andere Sprachen lernen? Du hast es aber satt, dich mit uralten Lernmethoden herumzuquälen? Dann ist das KOSYS Sprachtraining genau DEINE Lernmethode. Dank der einzigartigen Kombination aus passivem Hören über die Haut® und gehirngerechten Lernmethoden sicherst du dir deinen sprachlichen Erfolg. Du willst mehr darüber erfahren? Dann melde dich jetzt KOSTENLOS zu unserem Webinar „Sprachen lernen – einfach – bequem – schnell“ an.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Was sind schwere Sprachen?

Was sind schwere Sprachen?
HINTERLASSE EINE ANTWORT
Anna Rübensaal Antworten abbrechen


  1. Ich muss aber doch neben dem Sprechenlernen auch einige Tausend Zeichen schreiben lernen, um nicht als Analphabet zu gelten. Das braucht doch sicher eine geraume Zeit. Welchen Vorteil bietet denn dabei das neoos-Gerät?

    Mit freundlichen Grüßen,

    Heinzjügen Herrmann

    1. Hallo Heinzjürgen,

      vielen Dank für deine Nachricht und dein damit verbundenes Interesse an unseren Produkten. Bei unserem Chinesisch Kurs handelt es sich um einen Anfängerkurs, weshalb der Fokus ganz klar auf dem Sprechen der Sprache liegt. Denn natürlich müssen wir nicht direkt von Anfang an mit den chinesischen Schriftzeichen hantieren. Es existiert eine Umschrift in lateinische Zeichen, die sich relativ leicht erlernen lässt. Diese Umschrift nennt sich Hany Pinyin und hilft über den gesamten Lernprozess hinweg die chinesischen Schriftzeichen zu verstehen und zu verinnerlichen.

      In unserem Chinesisch Kurs kommt der Aussprache der chinesischen Sprache eine besondere Bedeutung zu, da sie sich sehr von der deutschen Aussprache unterscheidet. Und dabei kann dich der neoos® hervorragend unterstützen. Denn so verinnerlichst du die Melodie der Sprache auf der unbewussten Ebene.

      Wenn du unseren Chinesisch Sprachkurs erfolgreich bearbeitet hast, bist du in der Lage, dich zu allgemeinen Themen und in einfachen, alltäglichen und routinemäßigen Situationen zu verständigen.

      Liebe Grüße

      Dein KOSYS-Team

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}