Sprachen lernen mit Musik und Filmen

Du willst neue Länder kennenlernen, die Leute verstehen und die Kultur entdecken, hast aber keine Lust endlos Vokabeln zu lernen, um dich mit den Menschen unterhalten zu können? Kein Problem! Denn Sprachen lernen kann Spaß machen und dafür braucht es gar nicht viel.

Vom Couchpotato zum Sprachencrack

Eine Fremdsprache lässt sich ganz leicht und effektiv vom Sofa aus lernen. Nutze dazu einfach Streamingdienste wie Netflix, Disney Plus oder Amazon Prime und schau die Filme in der gewünschten Sprache. Am einfachsten ist das natürlich mit Englisch, da viele Filme sowieso im Original aus Amerika kommen und auf Englisch gedreht wurden. Aber auch für andere Sprachen wie Spanisch oder Französisch lassen sich durch etwas Recherche leicht Filme finden. 

Die Vorteile des Lernens durch Filme sind vielfältig. Neben der bequemen Erweiterung des Wortschatzes von zu Hause aus, bieten Filme die perfekte Kombination aus klassischen Vokabeln, landestypischen Redewendungen und dem üblichen Sprechrhythmus. Außerdem wird in Filmen in der Regel umgangssprachlich gesprochen, was leichter zu lernen ist, als die „Buchsprache“ in den Lehrbüchern. Darüber hinaus lässt sich der Film oder die Serie bei unklaren Wörtern einfach pausieren, das Wort wird auf dem Handy oder im Wörterbuch nachgeschlagen und dann geht’s weiter. 

Sprachen lernen mit Filmen

Stufenweise zum Erfolg 

Um mit Hilfe von Filmen Sprachen zu lernen, gibt es drei einfache Stufen, je nach Sprachniveau. Für Anfänger bietet es sich an, den Film in der gewünschten Sprache, jedoch mit deutschen Untertiteln zu schauen. Fortgeschrittene schauen sich den Film mit Untertiteln in der Fremdsprache und Profis verzichten dann ganz auf die Untertitel. Es kann auch sinnvoll sein, die Untertitel so einzustellen, dass diese der Tonspur um zwei Sekunden hinterherlaufen. Dadurch konzentrierst du dich erst auf das was gesprochen wird und versuchst dieses zu verstehen, anschließend kommt die Auflösung durch die Untertitel. 

Du kannst für das lernen einer Fremdsprache durch Filme grundsätzlich jeden Film nehmen, der in der Sprache verfügbar sind. Am wichtigsten ist der Spaß an der Sache. Für Filme zum Englisch lernen empfehlen sich zum Beispiel die „Harry Potter“ Filme wenn du britisches Englisch lernen möchtest und die Welt der Magie liebst, die „Tribute von Panem“ Reihe wenn du gerne actionreiche Filme in einer dystopischen Welt schaust, verbunden mit einem leicht verständlichen amerikanischen Englisch oder das Musical „Der Zauberer von OZ“ wenn du gerne Klassiker schaust und das Lernen durch Filme und Musik verbinden möchtest. Nach passenden Filmen zum Englisch lernen kannst du aber auch einfach googeln, die Auswahl ist grenzenlos. 

Der Erfolg spricht für sich

Ein perfektes Beispiel für die tatsächliche Wirkung vom Sprachen lernen durch Filme stellen die skandinavischen Länder dar. In Skandinavien ist es üblich, dass Filme nicht synchronisiert, sondern nur mit Untertiteln versehen werden. Dadurch lernen die Skandinavier von Kindesbeinen an die Englische Sprache ganz automatisch kennen, was sich wiederum im Bildungsniveau niederschlägt. Im weltweiten Ranking des englischen Sprachniveaus liegen diese Länder regelmäßig auf den ersten Plätzen, die Einheimischen sprechen größtenteils fließend und akzentfrei Englisch. 

Fremdsprachenkenntnisse durch Musik entwickeln

Nicht nur durch Filme, auch durch Musik lässt sich eine Sprache wunderbar lernen. Beim Musikhören aktivieren wir gleich mehrere Bereiche des Gehirns, unter anderem das limbische System, in welchem unser Gefühlszentrum sitzt. Beim Hören wird die Musik, sowie die damit verbundenen Vokabeln und Sätze, direkt mit einem bestimmten Gefühl verknüpft und können so leichter gelernt werden. Außerdem schult das Sprachen lernen mit Musik das Hörverständnis. 

Um eine Sprache durch Musik zu lernen musst du zunächst einmal passende Musik für dich finden. Dafür kannst du zum Beispiel die jeweiligen Landescharts googlen und dich dort durchstöbern, bis du einen Künstler findest, dessen Musik dich anspricht. Wenn du dann erstmal einen oder mehrere Künstler gefunden hast, erstellst du am Besten einen Radiokanal bei einem Musikstreamingdienst wie Spotify oder iTunes. Bei Radiokanälen schlägt die Software dir dann Songs und Interpreten vor, die zu deiner Auswahl passen. So kannst du leicht neue Künstler und Titel entdecken. 

Nun gehst ans lernen. Such dir einen Song aus, der dir besonders gefällt und höre ihn ganz genau an. Schreibe auf, was du verstehst, übersetzt den Text, schlag unbekannte Wörter nach und versuche die Aussage des Lieds zu verstehen. Anschließend suchst du den Songtext aus dem Internet und vergleichst diesen mit deinem Text. Schau dir genau an, wo du etwas anders versanden hast und übersetze unbekannte Vokabeln. Abschließend hörst du das Lied nochmal an und versucht den Songtext zu verfolgen und zu lernen, wie der Künstler die Worte betont und ausspricht. Mit jedem Mal wird es dir leichter fallen Texte in der Fremdsprache zu verstehen. 

Abschließend lässt sich also sagen, dass das Sprachen lernen durch Filme und Musik eine ideale Möglichkeit ist, um die Seele einer Sprache spielerisch in der Freizeit kennen zu lernen.


Mehr spannende Inhalte und hilfreiche Tipps und Tricks rund um das Thema Sprachen lernen findest du auf dem YouTube Kanal von Josua Kohberg.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eine neue Sprache einfach erlernen? Hier die besten Lerntipps!

HINTERLASSE EINE ANTWORT


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}