Der Zündschlüssel zur Fremdsprache: Die Dekodierung nach Vera F. Birkenbihl

Ein Kind lernt eine Sprache mit Spaß. Ein Erwachsener lernt eine Sprache mit Mühe. Das muss nicht sein! Mit der richtigen Methode lernst du wie ein Kind – nur schneller. Die Birkenbihl Methode ist eine der effektivsten Lerntechniken. Sich fließend auf Französisch zu unterhalten, wäre schön! Du hast aber keine Zeit, Französisch zu lernen? Mit dem Erlernen einer Fremdsprache verbindest du stures Auswendiglernen ellenlanger Vokabellisten? Oder Pauken trockener Grammatik? Trotzdem hast du noch nie ein zweijähriges Kind mit Vokabelheft und Grammatik gesehen? Eben! Es lernt seine Muttersprache spielerisch und mühelos, weil es gehirngerecht lernt.

Ein Kind lernt nach dem Vorbild der Erwachsenen. Das sogenannte Lernen am Modell ist die effektivste Form des Lernens. Das bestätigt auch die Lernpsychologie. Wer seine Muttersprache sprechen kann, kann auch jede andere Sprache erlernen.

Der Fremdsprache auf der Spur 

Sprachen lernen mit Dekodierung funktioniert so: Wie ein Geheimagent einen Code entschlüsselt, wird die Fremdsprache entschlüsselt. Das ist spannend und motivierend. Bei der Dekodierung wird unter jedes Wort des Textes die wörtliche Übersetzung geschrieben. So wird die Sprachstruktur der Fremdsprache im Deutschen nachgebildet.

Die Birkenbihl Methode zum Sprachen Lernen durch Dekodierung besteht aus mehreren Schritten:

  • Dekodierung: die Wort-für Wort-Übertragung, wobei die Struktur der Fremdsprache erhalten bleibt.
  • Verstehen und Visualisieren des Inhalts. Du solltest dir den Inhalt des Satzes so bildhaft und einprägsam wie möglich vorstellen. Male dir die Situation mit allen Sinneseindrücken aus.
  • Höre den Text in der Fremdsprache und lies die deutsche Übertragung. Lies dabei nur die deutsche Übertragung und stellen dir die Situation vor. Ignoriere die Sätze in der Fremdsprache völlig.
  • Markiere die unbekannten Wörter farbig. Achte beim erneuten Anhören auf diese.
  • Höre den Originaltext ohne die Transkription. Dabei kannst du durchaus deinem Alltag nachgehen und andere Tätigkeiten erledigen.
  • Wiederhole die Schritte. Durch die Wiederholung schleicht sich die Struktur der Fremdsprache ein.
  • Jetzt kannst du deine Sprachkompetenz erweitern. Du kannst dein Augenmerk darauf richten, ob du mehr schreiben, lesen oder sprechen möchtest.
  • Insbesondere das Sprechen kann durch Chor-Sprechen effektiv trainiert werden. Dabei hörst du ein von Muttersprachlern gesprochenes Audio. Sprich den Text mit. Das nimmt dir die Scheu, in der Fremdsprache zu sprechen. Gleichzeitig verfestigt sich das Gelernte optimal. Chor-Sprechen war zur Blütezeit des Bildungssystems ein bewährtes Mittel. Auch beim Lernen deiner Muttersprache hast du den Erwachsenen nachgeplappert. Mit dieser Methode imitierst du diesen erfolgreichen Prozess. Allerdings begreift du schon, was du sagst. Dadurch wird das Lernen extrem beschleunigt.
Menschen strecken Hände nach Pokal

Im Turbogang zum Ziel

Diese Methode bietet viele Vorteile gegenüber den konventionellen Methoden des Fremdsprachenlernens. Nicht nur Auswendiglernen isolierter Vokabellisten und dem Pauken von Grammatik sind unnötig. Im Gegenteil: sie ermöglicht ein sofortiges Eintauchen in die Sprache. Neue Wörter lernst du in den richtigen Zusammenhängen kennen, so gehen sie dir in Fleisch und Blut über. Die Struktur der Wunschsprache wird so intuitiv erkannt.

Auch die Transkription selbst bietet Vorteile: Die neuen Wörter werden Schreiben für die Dekodierung schon geübt, besonders wenn die Sprache aus lateinischen Buchstaben besteht. Die deutsche Transkription ist irritierend und deshalb leicht zu merken. Natürlich kann die Transkription auch lustig sein und ist deshalb einprägsam.

Ist Zeit eines der größten Hindernisse beim Erwerb einer neuen Sprache? Die Schritte dieser Methode lassen sich in sehr kleine Einheiten teilen. Diese können nur wenige Minuten umfassen. Das spart im Alltag kostbare Zeit. Das passive Hören nimmt gar keine Zeit in Anspruch, weil es parallel zu anderen Tätigkeiten erfolgt. 

Leg jetzt den Schalter um zum Sprachen Lernen

Erscheint dir deine neue Sprache noch so geheimnisvoll wie ägyptische Hieroglyphen? Schon diese Zeichen sind mit einer Dekodierungsmethode entschlüsselt worden: dem Stein von Stein von Rosette. Dort war eine Transkription in anderen Sprachen zu finden. Noch näher kam ein anderer Archäologe an Birkenbihls Vorgehen heran. Heinrich Schliemann, der Entdecker Trojas, arbeitete mit einer 1:1 Übersetzung. So soll er bis zu 20 Sprachen erlernt haben. Audios standen ihm damals natürlich noch nicht zur Verfügung. Trotzdem kann man ermessen, wie effektiv die nun perfektionierte Methodik ist. Versuch es und erfülle deinen Traum, sicher in einer Fremdsprache zu sprechen! 


Mehr über die Dekodierung nach Vera F. Birkenbihl erfährst du auf dem YouTube Kanal von Josua Kohberg. Dort gibt es regelmäßig spannende Inhalte und interessante Fakten rund um das Thema Sprachen lernen.


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sprachen lernen mit Musik und Filmen

Eine neue Sprache einfach erlernen? Hier die besten Lerntipps!

HINTERLASSE EINE ANTWORT


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}